Die Zwergzebugruppe freut sich seit Mitte Dezember über Zuwachs: ein weisses Stierkalb mit braunen Flecken. «Die Farbe ist sehr speziell, da die Jungtiere normalerweise die Farbe des Vaters (in diesem Falle braun) annehmen», erklärt Zoopädagogin und Kuratorin des Kinderzoos Kathrin Rapp.

Neugierig erkundet das Junge sein Gehege und schreckt auch vom Schnee nicht zurück. Völlig winterhart sind die in den Tropen beheimateten Tiere mit ihrem dünnen Fell allerdings nicht: nachts wird eingestallt.

Bei den Lamas gab es bereits Anfang November Nachwuchs: Zwei Junge von verschiedenen Müttern kamen am selben Tag zur Welt. Beide sind kerngesund und aktiv mit Spielen beschäftigt. Die Kälte scheint den anpassungsfähigen Tieren nichts auszumachen. Sie haben ein dickes Fell, das sie wie ein Wollpullover wärmt. (mk)