Der «beste Spieler aller Zeiten», wie die Klubführung von Real Madrid Alfredo di Stéfano noch heute nennt, ist vor wenigen Monaten gestorben. Der legendäre Santiago Bernabéu ist heute nur noch so präsent, weil die Heimstätte der Madrilenen seinen Namen trägt. Luís Figo, Zinédine Zidane, Raúl oder David Beckham schnüren ihre Fussballschuhe seit geraumer Zeit nicht mehr für den Verein, dessen Mythos seinesgleichen sucht. Nichtsdestotrotz hat der amtierende Champions-League-Sieger nichts an Anziehungskraft eingebüsst.

Seit Donnerstag ist klar, dass der FC Basel in der Gruppenphase der diesjährigen Königsklasse auf Real trifft. Es war das absolute Wunschlos der meisten FCB-Akteure – und offensichtlich auch jenes der Basel-Fans: Das offizielle Reisebüro des FCB, Frossard Reisen, wurde von Anfragen für die Reise nach Madrid für das Spiel vom 16. September geradezu überrannt: «Die beiden Angebote waren in zirka zwei Stunden ausverkauft. Auch in den letzten Jahren ging es jeweils schnell. So schnell gingen die Tickets zuletzt aber wohl nur bei der ersten Champions-League-Teilnahme des FCB überhaupt vor zwölf Jahren weg», sagt Corinne Frossard von Frossard Reisen.

Sonderflüge nötig

Die beiden Angebote von Frossard unterscheiden sich nur in den Flugzeiten, ansonsten sind die Gesamtpakete für je 750 Franken pro Person identisch und beinhalten Hin- und Rückflug, eine Übernachtung und den Stadioneintritt. Pro Angebot werden 100 Fans in die spanische Hauptstadt gebracht – und der Ansturm hört nicht auf. Dieser hat den Anbieter sogar dazu gebracht, Sonderflüge zu buchen, um die Nachfrage bewältigen zu können: «Ja wir sind gerade dabei, einen Sonderflug aufzuschalten. Es ist jedoch nicht so einfach, einen Flieger zu bekommen. Das Angebot sollte ab heute Dienstag verfügbar sein. Unter Umständen werden wir sogar gleich zwei Sonderflüge buchen», so Frossard.

In den Sonderflügen hätten pro Flugzeug zirka 180 Fans Platz. Somit würden alleine mit Frossard über 500 Fans nach Madrid reisen, um dem FCB die Daumen zu drücken. Dazu kommen noch die Anhänger, die die Reise individuell buchen. Wer auf eigene Faust einen geeigneten Flug sucht merkt schnell: Der FCB treibt die Preise in die Höhe, und das enorm! Ein Easyjet-Flug ab Basel am Tag des Spieles nach Madrid kostet Stand gestern Fr. 362.45. Tendenz steigend. Und wer die Preise vergleicht merkt: Bereits einen Tag nach dem Spiel, am 17. September also, würde der gut zweistündige Flug gerade noch 86.45 Franken kosten. Bei den Rückflügen zeigt sich dasselbe Phänomen: Der Rückflug am Mittwoch schlägt mit sagenhaften 456.45 Franken zu Buche. Wer einen Tag mehr in Madrid verweilt, spart satte 260 Franken. Verbindungen ab und nach Zürich sind mit Swiss nur minim billiger. Für zirka 420 Franken gäbe es noch die Möglichkeit, mit dem Schlafzug ab Zürich zur reisen. Dauer? 20 Stunden.

Wem der Spass ab Basel und Zürich zu teuer oder der Schlafzug zu mühsam ist, ist gut beraten, von Genf aus zu fliegen. Gerade mal Fr. 54.45 für den Hin- und Fr. 138.45 für den Rückflug mit Easyjet müssen dann bezahlt werden. Ein Schnäppchen!