Überraschend kommt die Meldung, die diversen englischen Medien zu entnehmen ist, nicht: Mohamed Elneny hat seinen Medizincheck in Paris heute bestanden und kann somit zum FC Arsenal wechseln.

Nun fehlt nur noch die Unterschrift des Noch-FC-Basel-Mittelfeldspielers, und dann ist er ein Gunner. Die Vereine sollen sich laut dem englischen «Daily Mirror»  auf eine Ablösesumme zwischen acht und zehn Millionen Euro geeinigt haben, und nicht auf die bislang kolportierte Summe von 7,5 Millionen Franken.

Setzt der 23-jährige Elneny morgen Mittwoch seine Unterschrift unter den bis 2020 laufenden Vertrag, verdient er wöchentlich um die 88'000 Franken. Noch muss aber darauf gewartet werden, ob er als Nicht-Europäer eine Arbeitsbewilligung bekommt. Dies wird jedoch in England als reine Formalität betrachtet, da Elneny zuletzt sowohl für den FCB als auch für die Nationalmannschaft Ägyptens regelmässig zum Einsatz gekommen ist.

Der Deal soll dann in den nächsten Tagen publik gemacht werden. Für Elneny würde sich damit der Traum von einem Wechsel in die Premier League erfüllen, und für Arsenal würden sich sich die verletzungsbedingten Probleme im defensiven Mittelfeld lösen.