In den heimischen Medien wird er bereits als teuerster slowenischer Transfer aller Zeiten gefeiert: Der Wechsel von Andraz Sporar (21) von Olimpija Ljubljana zum FC Basel für gut drei Millionen Franken. Der Stürmer traf in dieser Saison in 17 Meisterschaftsspielen 17 Mal und soll gut drei Millionen Franken kosten. Nur über den Zeitpunkt des Transfers ist noch nichts bekannt.

Sporars Agent Amir Ruznic sagt gegenüber der "Nordwestschweiz": "Wir sprechen mit Basel. Aber es ist noch nichts unterschrieben." Er wisse, so Ruznic weiter, dass Olimpija mit verschiedenen Klubs aus europäischen Topligen in Kontakt stehe wegen seines Klienten. "Ich weiss nicht genau, was Olimpija will. Aber in meinen Augen wäre ein Transfer erst im Juni sinnvoller als bereits im Januar. In der Winterpause in ein neues Team zu kommen, ist immer schwierig für einen Spieler."

Möglich also, dass Sporar im Winter beim FCB unterschreibt, die Rückrunde aber in Slowenien zu Ende spielt. Um dann im Sommer Breel Embolo zu ersetzen, der im Juni 2016 den FCB für eine Rekordsumme wohl verlassen wird.