Fröhlich

«Dein ist mein ganzes Herz!» Singender Busfahrer von Aarau begeistert seine Passagiere

Erst seit vier Monaten dabei, aber schon berühmt: Der singende Busfahrer von Aarau im Video

Wolfgang Stallnig singt zu seinem eigenen Glück – und erntet Applaus.

Wolfgang Stallnig hat früher an klassischen Konzerten gesungen, heute steuert er Busse durch Aarau – und singt ab und zu für seine Passagiere. Einer von ihnen hat den singenden Busfahrer kürzlich auf Video festgehalten.

«Dein ist mein ganzes Herz! Wo du nicht bist, kann ich nicht sein.» Mittwochnachmittag in einem Bus der Linie 6 vom Bahnhof Aarau nach Suhr. Der Chauffeur schmettert ein Lied aus der Operette «Das Land des Lächelns». Und den Passagieren geht das Herz auf. Sie applaudieren als das Lied vorbei ist, lachen, rufen «Bravo».

Der singende Busfahrer von Aarau heisst mit Namen Wolfang Stallnig. Einer seiner Passagiere hat eines seiner Ständchen kürzlich auf Video festgehalten und dieses an «20 Minuten» geschickt. Er spreche «mit breitem österreichischem Dialekt», heisst es auf dem Newsportal – passend zum österreichischen Komponisten Franz Lehár, der die Musik für besagte Operette komponiert hat.

Bus-Pavarotti: Opernsänger und Chauffeur

Gebürtiger Österreicher: Im Video stellt sich Wolfgang Stallnig vor.

«Eine Ode an die Frauen», habe der 59-Jährige seinen zu diesem Zeitpunkt mehrheitlich weiblichen Fahrgästen angekündigt – und losgeschmettert. 

Wer singen möchte, muss vorher fragen

Früher hat Wolfang Stallnig mit seiner Tenorstimme an klassischen Konzerten gesungen. Erst seit vier Monaten arbeitet er beim Busbetrieb Aarau, BBA, dank seiner Stimme ist er bereits stadtbekannt. «Solange wir keine Reklamationen erhalten, ist das für uns so in Ordnung», sagt BBA-Geschäftsführer Peter Baertschinger zu «20 Minuten».

Schicken Sie uns per WhatsApp Videos, Bilder oder Hinweise an 079 858 34 12. Für jedes Video, das online geht, gibt es 50 Franken.

AZ-Leserreporter

Schicken Sie uns per WhatsApp Videos, Bilder oder Hinweise an 079 858 34 12. Für jedes Video, das online geht, gibt es 50 Franken.

Grundsätzlich gilt aber: Wer beim Aarauer Busbetrieb singen möchte, muss seine Passagiere erst fragen. Bis jetzt sind Gesangseinlagen laut Baertschinger aber immer gut angekommen. 

Chauffeur Stallnig singt selbstverständlich nur, «wenn es die Verhältnisse auf der Strasse zulassen», wie er sagt. Also etwa im Stau oder ausserhalb der Stosszeiten. Dann aber beglückt er damit nicht nur die Aarauer, sondern auch sich selbst: «Das gibt mir viel positive Energie.» (smo) 

Meistgesehen

Artboard 1