Aarau

Drei Raubüberfälle innert Minuten – «Täter warf eine Handvoll Noten auf die Strasse»

Aarau: Drei Raubüberfälle in wenigen Minuten

Der Beitrag von «Tele M1» zu den Überfällen.

In Aarau kam es am Freitagabend zu drei Raubüberfällen innert kurzer Zeit. Die Polizei nahm zwei Tatverdächtige fest. Einer der Verhafteten wurde in der Altstadt gefasst. Mehrere Menschen erlebten die Festnahme mit. Ruedi Weiss erzählt dem Regionalsender Tele M1: «Es wurde auf einmal ganz hektisch. Zwei Polizisten kamen angerannt und riefen: ‹Anhalten, sonst schiessen wir!› Er (der Verfolgte) drehte sich um und warf eine Handvoll Noten auf die Strasse.» Die Verhaftung sei innert fünf Sekunden über die Bühne gegangen, sagt Anwohner Peter Roschi.

Das Geld stammte aus Migros und Coop. Der 33-jährige Schweizer aus der Region überfiel die Läden in der Igelweid mit einem Messer bewaffnet. 25 Minuten später nahm ihn die Polizei fest.

Keine Beute im Blumenladen

Fünf Minuten vor diesen Überfällen stürmte ein 29-jähriger Schweizer in einen Blumenladen beim Aarauer Bahnhof. Auch er war mit einem Messer bewaffnet und forderte Geld. Die Polizei nahm ihn wenig später am Bahnhof fest – ohne Beute. Die Polizei ermittelt, ob ein allfälliger Zusammenhang zwischen den Taten besteht.

Aktuelle Polizeibilder

(mwa)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1