Küttigen

Drei Schnellfahrer gestoppt – und weg war der Führerausweis

In Küttigen führte die Kantonspolizei Aargau am Freitag Geschwindigkeitskontrollen durch.

In Küttigen führte die Kantonspolizei Aargau am Freitag Geschwindigkeitskontrollen durch.

Bei einer Geschwindigkeitskontrolle mit dem Lasermessgerät erfasste die Kantonspolizei Aargau am Donnerstag drei Verkehrsteilnehmer, die deutlich zu schnell unterwegs waren.

Am Donnerstag führte die Aargauer Kantonspolizei in Küttigen eine Geschwindigkeitskontrolle mit dem Lasermessgerät durch. Auf dieser Ausserortsstrecke gilt die übliche Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h. Der Fokus der Polizei-Kontrolle lag auf Geschwindigkeitsüberschreitungen, dessen Ausmass einem groben Verkehrsdelikt entsprechen und den Führerausweisentzug zur Folge haben.

Ein 46-jähriger Autofahrer wurde gemäss Mitteilung der Kantonspolizei mit 125 km/h erfasst. Die Polizei stoppte ihn sogleich und nahm ihm den Führerausweis auf der Stelle ab. Gleich erging es einem 27-jährigen und einem 29-jährigen Autofahrer. Beide waren mit einer Geschwindigkeit von 120 km/h unterwegs. Auch diese beiden Lenker mussten den Führerausweis sogleich abgeben.

Hier sehen Sie die Polizeibilder vom Oktober 2019:

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1