Anwohner des Brügglifelds hatten Lärm gehört und die Polizei alarmiert, berichtete der TV-Sernder Tele M1. Die drei Autos der Luzerner waren voller Spraydosen und Pyromaterial. Den sieben Personen droht nun ein Stadionverbot.

Und sie müssen mit einer Anzeige wegen Hausfriedensbruch rechnen, sagt Bernhard Graser, Mediensprecher der Kantonspolizei. Momentan werde gegen die Personen noch wegen anderer Tatbestände ermittelt.

Luzerner Fans schmuggeln Pyros ins Brügglifäld.

Luzerner Fans schmuggeln Pyros ins Brügglifäld

Remo Conoci, Medienchef des FC Aarau, kennt die Tricks, mit denen Fans versuchen, Pyromaterial ins Brügglifeld zu schmuggeln. Er betont, dass man alles tun werde, um die Sicherheit am Heimspiel zu gewährleisten. (awu)