Die Kantonspolizei Aargau hat am Donnerstagabend in Suhr drei mutmassliche Einbrecher verhaftet. Die Stadtpolizei Aarau führte wegen eines Einbruchs eine Kontrolle an der Gränicherstrasse durch. Der Fahrer eines Autos mit Solothurner Kennzeichen, das aus Richtung Gränichen kam, missachtete kurz vor 21 Uhr das Haltezeichen und fuhr weiter.

Die Polizei nahm den Fahrer fest, als das Auto hielt. Die Komplizen flüchteten zu Fuss weiter. Innert 45 Minuten nahmen Einsatzkräfte zwei Verdächtige fest. Einer der Männer versteckte sich bei einem Pneuhaus unter einem abgestellten Lieferwagen, worauf ein Diensthund ihn aufspürte, wie die Kantonspolizei Aargau mitteilt.

Bei den drei inhaftierten Männern handelt es sich um zwei Mazedonier im Alter von 42 und 44 Jahren sowie einen 42-jährigen Schweden. Alle haben keinen festen Wohnsitz in der Schweiz. Die Polizei stellte Schmuckgegenstände und Bargeld sicher. Ermittlungen sollen jetzt zeigen, für welche Straftaten sich die Verhafteten zu verantworten haben. Die Staatsanwaltschaft Lenzburg-Aarau hat eine Strafuntersuchung eingeleitet. Sie wird die Anordnung von Untersuchungshaft beantragen.

Im Einsatz standen nebst der Stadt-, Kantons- und der Regionalpolizei zwei Hundeführer.

Aktuelle Polizeibilder:

(mwa)