Anwohner fanden das verlassene Fahrzeug ohne Kontrollschilder am Donnerstagmorgen im Gränicher Refental. Vor dem demolierten Wagen lag eine Strassenlampe, mit welcher der Fahrer kollidiert war. Anwohnern war das Auto bereits am späten Vorabend durch seine übersetzte Geschwindigkeit aufgefallen.

Die Kantonspolizei Aargau konnte den Lenker im Laufe des Donnerstags ermitteln. Als ihn die Polizisten gegen Mittag am Wohnort abholten, war der Türke unverletzt, aber immer noch alkoholisiert, wie die Polizei am Freitag mitteilte.

Da auch der Verdacht auf Einfluss von Betäubungsmitteln bestand, ordnete die Staatsanwaltschaft Lenzburg-Aarau eine Blut- und Urinprobe an. Der Lenker muss sich nun vor der Staatsanwaltschaft für eine ganze Reihe von Strassenverkehrsdelikten verantworten.

Am Auto entstand Totalschaden. Der Schaden an der Strassenlampe sowie der Landschaden beläuft sich auf rund 12'000 Franken.

Teenager klaut Auto und will zur Schule fahren

Das geschah im März 2017: Teenager (17) aus Rheinfelden klaut Auto und will zur Schule fahren – weit kommt er aber nicht

  

Die Polizeibilder vom November 2018: