Kölliken

Vier Autos bei Schleuderunfall auf der A1 beschädigt

Der Sportwagen erlitt einen Totalschaden. Der Fahrer jedoch blieb unverletzt.

Der Sportwagen erlitt einen Totalschaden. Der Fahrer jedoch blieb unverletzt.

Ein Autofahrer hat am Montagmittag auf der Autobahn A1 bei Kölliken die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Bei dem Unfall wurden vier Autos beschädigt. Verletzt wurde niemand.

Der Sportwagen war bei einem Spurenwechsel ins Schleudern geraten, wie die Kantonspolizei Aargau am Montag mitteilte. Er prallte gegen eine Leitplanke und stiess danach mit einem vorbeifahrenden Lastwagen zusammen.

Zwei weitere Autos seien von Trümmerteilen getroffen und dabei ebenfalls leicht beschädigt worden. Der 44-jährige Autofahrer blieb unverletzt. Sein Auto erlitt Totalschaden.

Als Unfallursache vermutet die Polizei ein ungenügendes Profil auf den beiden hinteren Reifen des Autos. Deshalb sei der Sportwagen auf der feuchten Fahrbahn wohl ausser Kontrolle geraten, hiess es. Der Unfall führte auf der A1 in Fahrtrichtung Bern zu Verkehrsbehinderungen.

Polizeibilder vom Dezember

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1