"Bitte, Isabelle, melde dich bei mir!", sagt Violeta, die Mutter der Vermissten gegenüber Tele M1. "Ich kann nicht mehr so leben." Seit 14 Tagen ist die 21-Jährige spurlos verschwunden. Die ganze Familie macht sich Sorgen, die gemeinsamen Suchaktionen seien erfolglos geblieben. Das letzte Mal wurde Isabella im Ausgang in Zürich gesehen. In der Bar "Lambada" an der Langstrasse – in Begleitung von zwei Männern.

Isabella Todorovic

Isabella Todorovic

Der Bruder der Vermissten rechnet bereits mit dem Schlimmsten. Isabella sei ein Familienmensch und würde nicht einfach von daheim verschwinden. "Ich bin mir ziemlich sicher, dass etwas passiert ist", sagt Ivan Todorovic. "Ich lege die Hand dafür ins Feuer, dass sie nicht nur abgehauen ist." Mutter Violeta fügt an: "Für sie ist die Türe immer offen. Egal was passiert ist, ich will nur noch, dass sie nach Hause kommt und ich weiss, dass es ihr gut geht." 

Die Kantonspolizei Aargau bestätigte am Mittwoch die Vermisstenmeldung, Isabella ist schweizweit im Polizeisystem zur Fahndung ausgeschrieben. Ein Gewaltverbrechen stehe aber bisher nicht im Vordergrund.