Erst seit Herbst 2016 habe der 23-Jährige mit viel Freude und Erfolg Systemtechnik studiert, wie es in der Todesanzeige heisst. Ein tragischer Unfall an der Fachhochschule Nordwestschweiz hat ihn nun das Leben gekostet. 

Bei einem Festanlass stürzte der Student im Bereich einer Treppe mehrere Meter in die Tiefe und zog sich schwere Verletzungen zu. Ein Rettungshelikopter flog den jungen Mann kurz vor Mitternacht ins Spital. «Eine Straftat dürfte nach ersten Erkenntnissen nicht vorliegen», sagte die Kantonspolizei Aargau damals.

Brugg-Windisch: 23-jähriger Student nach Treppensturz im Campus verstorben

«Ein Schock»

Das sagt Dominik Lehmann, Kommunikationsleiter der FHNW, am Mittwoch.

Das sieht auch die Staatsanwaltschaft so. Sprecherin Fiona Strebel bestätigt auf Nachfrage der az, dass der junge Mann wenige Tage nach dem Unfall verstorben ist. Zum genauen Unfallhergang kann sie aufgrund der laufenden Abklärungen noch keine näheren Angaben machen. (CM)