Mit Bligg, Stress, Lovebugs, Bastian Baker und Pegasus hat Radio Argovia fünf der populärsten Schweizer Acts für das Argovia Fäscht am Samstag, 2.Juni, gewinnen können. Klarer Headliner ist aber Bligg, der aktuell mit Abstand erfolgreichste Schweizer Musiker. Radio Argovia hatte sich schon im letzten Jahr um Bligg bemüht, ein Engagement scheiterte aber, weil er schon fürs Heitere Open Air gebucht war.

Dafür wird Bligg jetzt im Juni zusammen mit der amerikanischen Youngblood Brass Band für Spektakel der ganz besonderen Art sorgen. Die Clubtour wurde soeben beendet. «Die Feedbacks waren extrem gut», sagt Bligg-Manager Alon Renner, «deshalb haben wir für den Festivalsommer zwei exklusive Konzerte vorgesehen», sagt Bligg-Manager Alon Renner der az. Eines davon wird im Juni im Birrfeld über die Bühne gehen. Die wilde elfköpfige Bläsertruppe wird extra für das Argovia Fäscht noch einmal aus den USA eingeflogen.

Die Westschweiz ist in diesem Jahr mit den Lausannern Stress und Bastian Baker sowie den Bielern Pegasus sehr gut vertreten. Rapper Stress ist zum zweiten Mal im Birrfeld, die Newcomer Bastian Baker und Pegasus zum ersten Mal.

Lovebugs: Neues Album am Argovia-Fest

Bereits zum vierten Mal sind die Lovebugs am Argovia Fäscht zu Gast. Die Basler Band mit dem gebürtigen Aargauer Sänger Adrian Sieber schliesst damit zu Spitzenreiter Baschi auf. «Wir freuen uns riesig, unser neues Album, ‹Life Is Today›, am Argovia Fäscht präsentieren zu dürfen», sagt Sieber, der sich noch gut und gern an sein erstes Konzert am Argovia Fäscht, damals noch im Brugger Schachen, erinnert.

Neben diesen Schweizer Topacts sorgt Marlon Roudette für internationales Flair. Der britische Sänger hatte im Duo Mattafix mit «Big City Life» einen Nummer-1-Hit und stürmte im letzten Jahr auch Solo mit dem Song «New Age» die Schweizer Charts. «Es ist unglaublich, wie sehr ihr in der Schweiz auf meine Musik abfahrt», sagte er im Gespräch mit der az. Denn im Gegensatz zur Schweiz ist der Stiefsohn der schwedischen Sängerin Neneh Cherry in England beinahe unbekannt. Neben seinen eigenen werde er sicher auch Songs aus dem Repertoire von Mattafix spielen.

Tickets sind bei ticketcorner.ch für 10 Franken erhältlich. Kinder bis 14 Jahre haben Gratis-Eintritt. 50 Extrabusse werden die Besucher aus dem ganzen Kanton zum Festgelände ins Birrfeld und auch wieder zurück fahren. Am Freitagabend für 10 Franken und am Samstag für 20 Franken. Die Parkplätze in der Nähe des Festgeländes kosten 20 Franken pro Tag.

Argovia Fäscht Birrfeld (Lupfig), Fr, 1. Juni, Beizlifest, Eintritt gratis; Sa, 2. Juni, ab 16 Uhr Konzerte. www.argoviafaescht.ch