Birrhard/A1

Nächtlicher Streit unter Eishockey-Fangruppen artet aus – Reisecar beschädigt

Der Vorfall ereignete sich auf dem Rastplatz Birrhard. (Symbolbild)

Der Vorfall ereignete sich auf dem Rastplatz Birrhard. (Symbolbild)

Auf dem Heimweg zweier Eishockey-Fangruppen aus der Westschweiz ist in der Nacht auf Sonntag beim Zusammenstoss auf dem A1-Rastplatz bei Birrhard AG ein Streit eskaliert. Ein Reisecar wurde dabei so stark beschädigt, dass er nicht mehr weiterfahren konnte.

Beim Car der Fans der Eishockey-Mannschaft Genf-Servette wurden die Frontscheibe und eine Türverglasung eingeschlagen sowie der Scheibenwischer abgerissen, wie die Kantonspolizei Aargau am Sonntag mitteilte.

Aufgrund der Schäden im Umfang von mehreren tausend Franken konnte der Car nicht mehr weiterfahren. Die Fans kehrten erst später in der Nacht mit einem Ersatzbus zurück.

Die Polizei rückte nach einer Meldung aus, wonach auf dem A1-Rastplatz viele Menschen herumschrien. Sie überwachte die Passagiere des beschädigten Cars vor Ort und geleitete den zweiten Car der Fangruppe Freiburg zum Autobahnstützpunkt. Dort wurden die Personen einzeln kontrolliert. Wer die Sachbeschädigungen begangen hatte, konnte gemäss Polizei jedoch nicht ermittelt werden.

Aktuelle Polizeibilder vom November:

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1