Irrfahrt in Moosleerau

Chauffeur wollte nur Pflanzen abliefern – und strandete am Hang

Der Laster-Chauffeur bog in die falsche Strasse. Der Weg war jedoch schmaler als das Fahrzeug. Der Fahrer kam mit dem Schrecken davon.

Der Laster-Chauffeur bog in die falsche Strasse. Der Weg war jedoch schmaler als das Fahrzeug. Der Fahrer kam mit dem Schrecken davon.

Obwohl der Lastwagen 30 Zentimeter breiter als die Strasse war, versuchte der Chauffeur sich durchzuquetschen. Ohne Erfolg. Aber mit Folgen.

Der LKW-Chauffeur hatte vor, Pflanzen an die Hubelstrasse in Moosleerau zu liefern. Wie Tele M1 berichtet, verfuhr sich der 60-Jährige aus dem Kanton Bern, obwohl er zuvor nach dem Weg gefragt hatte. So landete er eine Strasse weiter als beabsichtigt. 

Die Irrfahrt endete an einem Hang. Die Anwohner staunten nicht schlecht und zweifelten an den Fahrkünsten des Chauffeurs.

Der gestrandete Lastwagen wurde vom Abschleppdienst mit einem 130 Tonnen-Kran geborgen. So konnte der Chauffeur seine Fahrt nach vier Stunden doch noch fortsetzen. Da bleibt zu hoffen, dass die Pflanzen in der Zwischenzeit in der Hitze nicht vertrocknet sind.  

Meistgesehen

Artboard 1