Das berichtet Radio DRS. Das bedeutet, dass der ehemalige Polizeichef von Zofingen eine Busse von 1000 Franken zahlen muss und eine bedingte Geldstrafe erhält. Sollte er in den nächsten drei Jahren rückfällig werden, droht ihm zudem eine Busse von 24'000 Franken. Die Staatsanwaltschaft hatte für den gebürtigen Thurgauer eine bedingte Gefängnisstrafe gefordert.

Drogen importiert

Der Ex-Polizeichef von Zofingen ist verurteilt

Der Ex-Polizeichef vor Gericht

Der nach seiner Verhaftung 2009 fristlos entlassene Chef der Regionalpolizei hatte zwischen 2005 und 2009 eine grössere Menge Methamphetamin (Crystal) von Köln aus in die Schweiz geschmuggelt. Er hatte die Drogen selbst konsumiert und zum Selbstkostenpreis an mehrere Personen weiterverkauft.

Er sei zwar nicht ein grosser Drogendealer gewesen, hielt ihm der Richter zu Gute. Aber als Polizeichef habe er seine Vorbildsfunktion missbraucht und dem Ruf der Polizei geschadet.