1.-August-Feier
1. Augustfeier fällt ins Wasser, weil Organisatoren Krach haben

Im Kultur- und Verschönerungsverein von Hermetschwil-Staffeln gibt es Knatsch und zwar ziemlich grossen. Die gross angekündigte Feier zum 1. Augst fällt wegen «Unstimmigkeit» jedenfalls ins Wasser. Jetzt muss irgendwie Ersatz her.

Lea Durrer
Drucken
Teilen
Auch dieses Jahr will Hermetschwil-Staffeln am 1. August gemeinsam Feuerwerke anzünden.

Auch dieses Jahr will Hermetschwil-Staffeln am 1. August gemeinsam Feuerwerke anzünden.

Keystone

«2012 feiern wir in den 1. August hinein! Der KVV organisiert dieses Jahr eine etwas andere Bundesfeier. Lassen Sie sich überraschen und reservieren Sie sich dieses Datum schon heute.»

Am 31. Juli um 18 Uhr sollte das Fest für die Bürger von Hermetschwil-Staffeln starten, wie bislang immer noch auf der Homepage der Gemeinde zu lesen ist.

Doch daraus wird nichts. Der KVV Kultur- und Verschönerungsverein bläst den ganzen Anlass Anfang dieser Woche ab. Am Montag informierte der Verein den Gemeinderat und verteilte daraufhin Flyer an die Haushalte.

Interner Zwist

Doch warum kommt die Absage 22 Tage vor dem Anlass? Wie der Verein mitteilt, sei der Vorstand mit «vereinsinternen Unstimmigkeiten» konfrontiert gewesen, was den KVV dazu bewogen habe, die Nationalfeier 2012 nicht durchzuführen.

Auf Anfrage will David Streiff, Präsident des KVV, nicht konkreter auf den Zwist im Vorstand eingehen. Nur so viel: Der Verein habe ursprünglich vorgehabt, den Anlass durchzuführen - auf freiwilliger Basis. Streif stellt klar: «Es ist nicht unser Auftrag, die Feier zu organisieren.»

Es wäre das erste Mal gewesen, dass der KVV den traditionellen Anlass präsentiert hätte. Die letzten zehn Jahre wurde der 1.-August-Brunch jeweils vom Bauernstand organisiert. Nach dem Jubiläum im letzten Jahr gab dieser die Organisation jedoch ab.

Präsident tritt zurück

Ob die Organisations-Hoheit im nächsten Jahr dann beim KVV liegen wird, steht noch in den Sternen. «Das muss der neue Vorstand definieren», sagt Streiff. Der Präsident hat die Konsequenzen aus den «vereinsinternen Unstimmigkeiten» gezogen und wird am 9. November bei der Generalversammlung zurücktreten.

Gemeinde sucht neue Trägerschaft

Die unerwartete Absage durch den KVV Kultur- und Verschönerungsverein hat den Gemeinderat am Montag vor den Kopf gestossen. Die Feierlichkeiten sollen aber nicht ganz ins Wasser fallen.

«Wir sind unter Hochdruck daran, etwas auf die Beine zu stellen», sagt Gemeindeschreiber Beat Deubelbeiss. So hofft die Gemeinde, eine andere Trägerschaft zu finden, die die Feier vorbereiten würde.

Aktuelle Nachrichten