Berikon
Neuerlicher sexueller Übergriff bei der Kreisschule – 14-Jährige zeigt unbekannten Täter an

In Berikon ist es zu einem erneuten sexuellen Übergriff gekommen. Die betroffene Schülerin hat den Täter angezeigt. Die Polizei sucht Zeugen.

Drucken
Teilen

Berikon: Ist ein Wiederholungstäter unterwegs?

Tele M1.

Mitte September ist ein Fall bekannt geworden, bei dem ein unbekannter Täter einer 72-jährigen Frau an die Brüste gefasst hatte. Diese hatte sich derart heftig gewehrt, dass der Mann von ihr abliess und flüchtete. Nun meldet die Polizei einen neuen Vorfall in Widen, bei dem mutmasslich der gleiche Täter involviert war. Zum neuerlichen Vorfall sei es am Sonntag, 7. November 2021, etwa um 21 Uhr gekommen – in der Nähe der Kreisschule. Diesmal war eine 14-jährige Schülerin betroffen, welche mit ihrem Hund neben der Bahnhofstrasse am Spazieren war.

Dabei fiel ihr ein junger Mann auf, der singend und johlend auf der anderen Strassenseite unterwegs war. Die 14-Jährige verlor ihn kurz aus den Augen und begegnete ihm dann erneut. Dabei lief der Unbekannte auf sie zu und versuchte, sie zu packen. Weil sie rechtzeitig wegrannte, kriegte er sie jedoch nicht zu fassen. Er verfolgte sie noch kurz, liess dann aber von ihr ab.

Die Kantonspolizei Aargau hat am vergangenen Freitag vom Übergriff erfahren, als die 14-Jährige Anzeige erstattete. Aufgrund der ähnlichen Umstände geht die Kantonspolizei davon aus, dass es sich um den gleichen Täter handelte, der bereits im September die ältere Frau sexuell genötigt hatte. Die 14-Jährige beschreibt den Täter als einen etwa 30 Jahre alten, 170 cm grossen Mann von schlanker Statur. Er hat sehr kurz geschorene Haare oder eine Glatze. Zur Tatzeit trug er eine blaue Jacke.

Die Kantonspolizei in Muri (Telefon 056 675 76 20) sucht Augenzeugen und mögliche weitere Opfer.

Aktuelle Nachrichten