Bremgarten
Zwei gefälschte Hunderter-Noten am Christchindli-Märt

Der Weihnachts- und Christchindli-Märt ist vorüber, das Städtchen wieder geputzt. Marktchef Walter Friedli zieht bis auf Kleinigkeiten eine positive Bilanz. Unter anderem wurde an einem Stand mit falschen Hunderternoten bezahlt.

Andrea Weibel
Merken
Drucken
Teilen
Die Trychler ziehen durch die Altstadt
7 Bilder
Alphornbläser untermalen die Eröffnung musikalisch
Weihnachts- und Christchindlimärt Bremgarten
An den Marktständen gibt es viele schöne Arbeiten zu bewundern
Am morgen werden die letzten Stände aufgebaut
Vom Riesenrad aus hat man eine schöne Aussicht auf die Marktstände
Bereits kurz nach der offiziellen Eröffnung zieht der Markt zahlreiche Besucher an

Die Trychler ziehen durch die Altstadt

AZ

Parksünder gibt es trotz gut ausgeschilderter Parkplätze und Verkehrskadetten immer wieder. Am 17. Weihnachts- und Christchindli-Märt in Bremgarten kam jedoch ein weiteres Delikt auf die Liste der Regionalpolizei: «Am Donnerstagabend wurde an einem Glühweinstand mit zwei gefälschten Hunderternoten bezahlt», bestätigt Marktchef und Regionalpolizist Walter Friedli auf Anfrage.

«Als der Schwindel bemerkt wurde, konnten wir jedoch nur noch die anderen Standbetreuer warnen, beim Geld genau hin zu sehen.» Am ganzen Wochenende tauchten jedoch keine weiteren Blüten auf.

«Abgesehen von diesen kleineren Delikten können wir eine sehr positive Bilanz über den diesjährigen Markt ziehen», ist Friedli zufrieden.