Rheinfelden

56-Jähriger wurde mit Kopfverletzungen ins Spital gebracht – Gewalt war nicht der Grund

In der Nacht auf Sonntag ist es an der Fasnacht in Rheinfelden zu einer tätlichen Auseinandersetzung gekommen. (Symbolbild)

In der Nacht auf Sonntag ist es an der Fasnacht in Rheinfelden zu einer tätlichen Auseinandersetzung gekommen. (Symbolbild)

Die Ermittlungen der Kantonspolizei ergaben, dass der 56-jährige Mann, der in der Nacht auf Sonntag mit Kopfverletzungen ins Spital eingeliefert werden musste, nicht das Opfer einer Gewalttat war.

Samstag Nacht wurde eine Auseinandersetzung beim Parkplatz Storchennest in Rheinfelden gemeldet.Ein 56-Jähriger musste daraufhin wegen schwerer Kopfverletzungen ins Spital eingeliefert werden. Er hatte das Gleichgewicht verloren und war in den nahen Bach gefallen.

Die Kantonspolizei ging zunächst von einem Raubdelikt aus. Nun konnte geklärt werden, dass der Deutsche aus dem Südbadischen nicht Opfer einer Gewalttat wurde.

Meistgesehen

Artboard 1