Am Donnerstag bemerkte ein Autohalter gegen 17.45 Uhr, dass an seinem BMW, den er am Gartenweg in Magden auf einem Aussenparkplatz abgestellt hatte, Rauch aufstieg. Auf die Feuerwehr wartete er nicht. Kurzentschlossen legte er zusammen mit einem Angehörigen selber Hand an und begann den Brand zu löschen – erfolgreich.  

Die ersten Ermittlungen der Kantonspolizei lassen darauf schliessen, dass eine unbekannte Täterschaft versuchte, das Fahrzeug vorsätzlich in Brand zu setzen. Täterhinweise liegen derzeit keine vor. Der Sachschaden wird auf zirka 15'000 Franken geschätzt.

Die Kantonspolizei in Rheinfelden (Tel. 062 836 37 37) hat die Ermittlungen aufgenommen und nimmt Hinweise zur Ermittlung der Täterschaft entgegen. (mon) 

Die Polizeibilder vom Juni: