Vereinigung

Deutliches Ja: Die Bankenfusion ist unter Dach

Mitglieder der Bankleitung und des Verwaltungsrates der neu fusionierten RB Regio Frick-Mettauertal.

Mitglieder der Bankleitung und des Verwaltungsrates der neu fusionierten RB Regio Frick-Mettauertal.

Der Zusammenschluss der beiden Banken erfolgt rückwirkend auf Anfang Januar. Neu heisst die Bank Raiffeisenbank Regio Frick-Mettauertal.

Jetzt ist es definitiv: Die beiden Raiffeisenbanken Frick und Mettauertal fusionieren. Nach den Fricker haben auch die Mettauertaler Genossenschafter Ja zum Zusammenschluss gesagt – und sie taten das überaus deutlich: Mehr als 80 Prozent der 481 Genossenschafter, die an der Urabstimmung teilnahmen, stimmten der Fusion zu.

Der Zusammenschluss erfolgt rückwirkend auf den 1. Januar. Die Bank heisst neu Raiffeisenbank Regio Frick-Mettauertal. Sie weist eine Bilanzsumme von rund 1,7 Milliarden Franken auf und zählt 13900 Mitglieder sowie 68 Mitarbeitende. Das gesamte Personal wird weiter beschäftigt. Im Verwaltungsrat der neuen Bank wird das Mettauertal mit Stephan à Porta, dem bisherigen Verwaltungsratspräsidenten der Raiffeisenbank Mettauertal, sowie Roger Erdin vertreten sein. A Porta ist überzeugt, dass der Bankenstandort im Mettauertal durch die Fusion gesichert und das Beratungsangebot weiter ausgebaut werden kann. 

Verwandte Themen:

Autor

Thomas Wehrli

Thomas Wehrli

Meistgesehen

Artboard 1