Eiken

Die neue «Sonne» öffnet heute ihre Türen: «Wir freuen uns riesig»

Agatina und Daniele Ieraci stecken in den Vorbereitungen für die Eröffnung der «Sonne» – der Saal ist schon fertig. nbo

Agatina und Daniele Ieraci stecken in den Vorbereitungen für die Eröffnung der «Sonne» – der Saal ist schon fertig. nbo

Der Umbau der «Sonne» ist abgeschlossen – Agatina und Daniele Ieraci eröffnen heute Freitag ihr Restaurant.

Agatina und Daniele Ieraci haben am Donnerstagmittag noch alle Hände voll zu tun. Ein Staubsauger steht neben dem Tresen, ein paar Flaschen Wein auf einem der Tische, die Stühle in der Ecke. Trotzdem: Agatina Ieraci lächelt, als sie den Blick durch das Restaurant Sonne in Eiken schweifen lässt. «Es kommt alles gut», sagt sie. Heute Abend um 17 Uhr eröffnen sie und ihr Mann ihr Restaurant zum ersten Mal für einen Tag der offenen Tür mit Apéro. Ab Samstag ist es dann regulär offen.

Für Daniele und Agatina Ieraci geht mit dem eigenen Restaurant ein Lebenstraum in Erfüllung. Sie meldeten sich sofort, als Liegenschaftsbesitzer Robert Trachsel im vergangenen Jahr einen neuen Wirt suchte. Jetzt, so kurz vor Verwirklichung ihres Traums, ist bei Ieracis keine Spur von Nervosität zu spüren. Vielmehr eine grosse Vorfreude. «Wir sind gespannt, wie die Menschen auf uns und unser Restaurant reagieren», sagt Agatina Ieraci und erzählt lachend, dass sie bereits ein paar Neugierige dabei erwischt habe, wie sie durch die Fenster ins Restaurant spähten.

Traditionelle italienische Küche

Die Liegenschaft wurde in den vergangenen Wochen saniert, das Ehepaar hat ausserdem am Ambiente und der Einrichtung gearbeitet. Die Wände im Saal etwa sind mit Steinplatten verkleidet, neue Möbel angeschafft. Es seien anstrengende Wochen gewesen, sagt Ieraci. Aber sie sei zufrieden mit dem Resultat. «Uns gefällt, was aus dem Lokal geworden ist.» Sie hofft, dass es auch ihren Gästen so geht.

In der «Sonne» sollen Vereine willkommen sein, aber auch Menschen, die in eher edlerer Umgebung speisen möchten. Ieracis möchten ein Stück Italien nach Eiken bringen, was Ambiente und Küche angeht. Auf der Speisekarte stehen – neben einigen Klassikern aus der Schweizer Küche – denn auch hauptsächlich traditionelle italienische Speisen. Ieraci erwähnt besonders die verschiedenen hausgemachten Pastasorten. «Wir möchten authentische italienische Küche bieten», sagt Ieraci. Die Vorbereitungen dafür laufen am Donnerstag bereits, das dreiköpfige Küchenteam ist an der Arbeit.

Vorfreude auf die Gäste

Ausserdem lässt das Wirtepaar eigens Wein direkt aus Italien importieren. «Er stammt von einem Bio-Betrieb», sagt Agatina Ieraci. Der Weinbauer wird am Tag der offenen Tür anwesend sein und den Wein zur Degustation anbieten.

Vor wenigen Tagen durfte Ieraci die erste Reservation für Samstagabend entgegennehmen. «Das war ein toller Moment», sagt sie. «Wir freuen uns riesig darauf, endlich Gäste begrüssen zu dürfen.» Bis es soweit ist, gilt es noch aufzuräumen und zu putzen, die letzten Details zu erledigen. «Wir werden bereit sein», sagt Ieraci.

Aargauer Gastro-News 2019 in Bildern:

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1