Fricktal

Ein deutliches Ja: Densbüren soll in Fusionsabklärungen einbezogen werden

Der Blick in die Zukunft geht für Densbüren nun auch Richtung Norden nach Herznach (im Vordergrund) und Ueken.

Der Blick in die Zukunft geht für Densbüren nun auch Richtung Norden nach Herznach (im Vordergrund) und Ueken.

Eine Bevölkerungsumfrage zeigt, dass der Einbezug von Densbüren in die Fusionsabklärungen von Herznach und Ueken befürwortet wird.

Ueken und Herznach haben schon vor geraumer Zeit die Segel in Richtung Fusionsabklärungen gesetzt. Die beiden Fricktaler Gemeinden beschlossen im Herbst 2017, eine vertiefte Zusammenarbeit zu prüfen. Im letzten Frühjahr wurde ein dritter Partner ins Boot geholt: So entschied der Densbürer Gemeinderat nach einer entsprechenden Anfrage aus dem Fricktal, sich am Fusionsprojekt zu beteiligen. Densbüren zählt geografisch ebenfalls zum Fricktal, gehört aber dem Bezirk Aarau an.

Herznach und Ueken führten ausserdem eine Bevölkerungsumfrage dazu durch. Jetzt liegen die Ergebnisse vor. Das Resultat ist deutlich: Eine Mehrheit von 71 Prozent – und damit 575 von 767 Teilnehmenden aus den beiden Gemeinden – befürwortet eine vertiefte Prüfung einer Fusion mit Beteiligung von Densbüren.

«Das Ergebnis ist wirklich aussagekräftig»

15 Prozent oder 115 Personen entschieden sich für eine vertiefte Prüfung ohne Densbüren. 11 Prozent oder 86 Personen erachten eine Fusionsabklärung zum heutigen Zeitpunkt hingegen als nicht angezeigt, egal mit welcher Gemeinde.

Der Herznacher Gemeindeammann Thomas Treyer freut nicht nur das positive Ergebnis pro Densbüren. Vor allem sei er erfreut, dass die Beteiligung bei fast 50 Prozent lag. «Das macht das Ergebnis wirklich aussagekräftig», sagt Treyer. «Die Umfrage macht klar, dass die Bevölkerung den Fusionsabklärungen mit Densbüren offen gegenübersteht.»

Als nächster Schritt wird nun am 25. September in allen drei Gemeinden anlässlich von ausserordentlichen Gemeindeversammlungen über einen Verpflichtungskredit für die Fusionsabklärungen entschieden. «Danach können die noch zu bestimmenden Arbeitsgruppen mit der Arbeit beginnen», sagt Treyer. Er gibt den Krediten nach den positiven Umfrageergebnissen «grosse Chancen». In Ueken und Herznach wird an den ausserordentlichen Versammlungen auch über die Zusammenarbeit auf der Verwaltung informiert.

Verwandtes Thema:

Autor

Nadine Böni

Nadine Böni

Meistgesehen

Artboard 1