Oberhof

Geschwindigkeitskontrolle: Vier Temposünder müssen Führerausweis sofort abgeben

Am schnellsten unterwegs war ein Motorradfahrer, den die Kantonspolizei mit 140 km/h mass. (Symbolbild)

Am schnellsten unterwegs war ein Motorradfahrer, den die Kantonspolizei mit 140 km/h mass. (Symbolbild)

Bei einer Geschwindigkeitskontrolle am Sonntagnachmittag am Benken waren acht Lenker so schnell, dass ihnen der Führerausweisentzug droht. Vier von ihnen mussten den Ausweis auf der Stelle abgeben.

Aufgrund zahlloser Klagen der Bevölkerung über Lärm und Raserei führte die Kantonspolizei Aargau am Sonntagnachmittag auf der Benkenstrecke bei Oberhof eine Geschwindigkeitskontrolle durch. Auf dieser Ausserortsstrecke gilt die übliche Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h. Wie immer bei diesen selektiven Kontrollen mit dem Lasermessgerät lag der Fokus ausschliesslich auf jenen Geschwindigkeitsüberschreitungen, welche als grobes Verkehrsdelikt gelten.

Am schnellsten unterwegs war ein Motorradfahrer, den die Kantonspolizei mit 140 km/h mass. Sie stoppte und verzeigte ihn sofort, und nahm ihm den Führerausweis ab. Gleich erging es drei weiteren Motorradfahrern, die mit Geschwindigkeiten zwischen 124 und 127 km/h gemessen worden waren.

Einstweilen weiterfahren durften drei Motorradfahrer sowie ein Automobilist, deren Geschwindigkeit zwischen 115 und 119 km/h lag. Auch ihnen droht der spätere Führerausweisentzug des Strassenverkehrsamtes. (kob)

Polizeibilder vom April

Meistgesehen

Artboard 1