Rheinfelden

Lausbubenstreich mit Folgen: Schulhaus Engerfeld nach Fehlalarm evakuiert

Rheinfelden: Schule nach falschem Alarm evakuiert

Rheinfelden: Schule nach falschem Alarm evakuiert

Die Feuerwehr rückte am Donnerstag mit einem Grossaufgebot zur Schule an der Engerfeldstrasse aus, nachdem ein Alarm eingegangen war. Rund tausend Schüler und Schülerinnen mussten evakuiert werden.

Am Donnerstagnachmittag heulten beim Schulhaus Engerfeld die Sirenen. Gebrannt hat es jedoch glücklicherweise nicht. Wie Stadtschreiber Roger Erdin auf Anfrage sagte, handelte es sich dabei um einen Fehlalarm.

Die ausgerückte Feuerwehr habe im Untergeschoss des Engerfeld-Altbaus einen eingedrückten Alarmknopf gefunden, so Erdin. Wer den sogenannten Handtaster betätigt hat, war unklar.

Aufgrund des Alarms wurden die Engerfeld-Schulhäuser evakuiert. Als die Feuerwehr auf dem Schulareal eintraf, hätten sich sowohl die Schüler des Berufsbildungszentrums Fricktal als auch jene der Kreisschule Unteres Fricktal bereits auf dem Schulhausplatz gesammelt, so Erdin.

Gemäss Angaben der Feuerwehr hätten sich die Schüler vorbildlich verhalten, so wie dies eingeübt worden sei, sagt der Stadtschreiber weiter.

Autor

Marc Fischer

Marc Fischer

Meistgesehen

Artboard 1