Anfang Oktober hatten die Liebrüti-Eigentümer das Baugesuch für den geplanten «Domus» bei der Gemeinde Kaiseraugst eingereicht. Dort befindet es sich in Vorprüfung. «Es wird voraussichtlich bis Ende 2018 publiziert», lässt ein Sprecher der Eigentümer ausrichten. Er gibt ausserdem weitere Details zum Turm-Projekt bekannt. So wäre ein Baubeginn im Sommer oder Herbst 2019 denkbar – vorausgesetzt, es gibt keine grösseren Verzögerungen, etwa durch Einsprachen. Ein Bezug des Turms ist für «frühestens 2023» vorgesehen, so der Sprecher. Das genaue Investitionsvolumen sei noch nicht bekannt. «Die Eigentümerschaft rechnen mit 50 bis 60 Millionen Franken.»

Im Turm sind 124 Wohnungen geplant. Ausserdem sollen Gewerbe- und Dienstleistungsflächen entstehen. «Im Erdgeschoss sind Migros, Denner, Kiosk und kleinere Detaillisten geplant. Im oberen Geschoss sollen diverse Gesundheitsdienstleistungen angeboten werden», heisst es. «Apotheke, Coiffeur und Optiker sollen das Angebot abrunden.»

Auch einen Zeitplan für die Hallenbad-Sanierung gibt es. Das Bad wird wohl Ende Juni 2019 geschlossen und nach der Sanierung und Erweiterung voraussichtlich Mitte 2021 wieder geöffnet.