Laufenburg (D)

Rentner Ulrich ist sich sicher: Der Fuchs hat seine Hühner nicht gestohlen

Das Gegacker ist verstummt

Das Gegacker ist verstummt

Über Nacht verschwinden im deutschen Laufenburg 10 Hühner und 2 Hähne aus einem Stall. Für den Besitzer ist klar: ein Fuchs steckt nicht dahinter.

Im deutschen Laufenburg ereignete sich ein mysteriöser Diebstahl: Über Nacht verschwinden aus dem Stall von Gerhard Ulrich zehn Hühner und zwei Hähne.

Als Gerhard Ulrich letzten Freitag seinen Hühnerstall im Laufenburger Ortsteil Luttingen betritt, traut er seinen Augen nicht. Über Nacht sind zehn Hühner und zwei Hähne spurlos verschwunden.

«Der Fuchs hat die nicht geholt. Das ist unmöglich», sagt Ulrich gegenüber «TeleM1». Denn: Dafür fehle eine Blutspur oder Ähnliches am Boden.

Tatsächlich hat es rund um den Stall keine Spur von Wildtieren, welche die Hühner des 87-Jährigen hätten schnappen können – es müssen also menschliche Täter gewesen sein. Da aber die Tiere nicht viel wert sind, kommen in seinen Augen nur zwei Motive für die Diebe in Frage: «Zum Eierlegen oder um sie zu metzgen.»

Auch die deutsche Polizei geht von einem Verbrechen durch Menschenhand aus. Sie hat Gerhard Ulrich gesagt, «dass heutzutage viel Vieh geklaut werde». Und der hat sich bereits neue Tiere gekauft. (hug)

Meistgesehen

Artboard 1