Bahntunnel

Sicherheit im Bözbergtunnel: So retten Sie sich im Notfall ins Freie

Sicherheit im Bözbergtunnel: AZ-Redaktor Fabian Hägler erklärt den Weg vom Tunnel ins Freie.

Sicherheit im Bözbergtunnel: AZ-Redaktor Fabian Hägler erklärt den Weg vom Tunnel ins Freie.

Der neue Bözberg-Bahntunnel ist bestens für Notfälle gewappnet. Im Video erklärt AZ-Redaktor Fabian Hägler den Rettungsweg vom Tunnel hinaus ins Freie.

Alle 25 Meter wurden Alarmschalter an den Tunnelwänden montiert. Wird einer dieser Alarmschalter zum Beispiel im Falle eines Brandausbruchs betätigt, leuchtet der Handlauf entlang der Tunnelröhre auf. Dieser weist den Zugpassagieren den Weg zu einem Rettungsstollen.  

Sobald sich alle evakuierten Personen im Rettungsstollen befinden, wird die Brandschutzschiebetüre geschlossen. Ein Überdruck verhindert, dass Rauch in den Stollen dringen kann. Der Fluchtweg aus diesen Räumen führt in den alten, zweispurigen Bözberg-Tunnel. Fünf Notausgänge führen über Querverbindungen vom neuen in den alten Tunnel.

"Das Ziel ist es, dass wir pünktlich im Dezember 2020 die 4-Meter-Korridor-Güterzüge von Basel nach Chiasso fahren lassen können", sagte Gesamtprojektleiter Thomas Zieger anlässlich einer Baustellenbesichtigung am Montag

Tausende Tonnen an Stein werden pro Tag aus dem Bözberg gehoben – mit einem ausgeklügelten System wird das Material in den Steinbruch Oberegg transportiert:

Ausbruchmaterial mehrerer Tunnels landet in Wildegg

Ausbruchmaterial mehrerer Tunnels landet in Wildegg

  

Der neue Bözberg-Bahntunnel soll 2020 eröffnet werden. Das Bauwerk kostet rund 350 Millionen Franken und soll helfen, künftig noch mehr Güter von der Strasse auf die Schiene zu verlagern. 

Der Tunnel war Ende November 2017 durchbrochen worden. Die neue Doppelröhre ist das grösste Einzelprojekt des 4-Meter-Korridors auf der Gotthard-Achse. Mit dem Bözbergtunnel kann auch der Gotthard-Basistunnel seine volle Leistung erbringen.

Die Bilder vom Durchstich:

Der neue Bözberg-Bahntunnel ist bestens für Notfälle gewappnet:

Der neue Bözberg-Bahntunnel ist bestens für Notfälle gewappnet

Da der Tunnel zu tief ist, können einige Güterzüge den Bözbergtunnel nicht passieren. Damit die Züge im Dezember 2020 sicher durch den Tunnel kommen und den Passagieren auch im Notfall nichts zustösst, arbeiten nun Spezialisten auf Hochtouren.

7 Monate: Die Bauarbeiten am Bözbergtunnel im Zeitraffer (1.1.2017 bis 23.7.2017)

7 Monate: Die Bauarbeiten am Bözbergtunnel im Zeitraffer (1.1.2017 bis 23.7.2017)

(sam/sda)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1