Handball

Spitzenplatz als Saisonziel: Für den TV Möhlin beginnt die Meisterschaft in der Nationalliga B

Manuel Csebits – hier in einem Spiel der letzten Rückrunde – und seine Teamkollegen starten morgen mit einem Heimspiel gegen die SG Yellow/Kadetten Espoirs in die neue Saison. Bild: Michi Mahrer

Manuel Csebits – hier in einem Spiel der letzten Rückrunde – und seine Teamkollegen starten morgen mit einem Heimspiel gegen die SG Yellow/Kadetten Espoirs in die neue Saison. Bild: Michi Mahrer

Ende der letzten Saison hat Patrik Vizes den Verein verlassen – und damit eine grosse Lücke im Team hinterlassen. Diese Lücke müssen die Fricktaler schliessen, wenn sie an die erfolgreiche letzte Saison anknüpfen wollen.

Im letzten Jahr hat der TV Möhlin in der gesamten Nationalliga-B-Saison 713 Tore erzielt. 173 davon hat Patrik Vizes geschossen. Also praktisch jeder vierte Treffer ging auf das Konto des NLB-Topskorers im Dress des TV Möhlin. Ende der letzten Saison hat Vizes den Verein nach zwei Jahren verlassen – und damit eine grosse Lücke im Team hinterlassen. Diese Lücke müssen die Fricktaler schliessen, wenn sie an die erfolgreiche letzte Saison anknüpfen wollen. Und genau das ist das Ziel für die kommende Spielzeit.

Um Vizes zu ersetzen, ist der TV Möhlin auf dem Transfermarkt aktiv geworden und hat in der Person von Alexander Velz einen Ersatz gefunden. Trainer Jürgen Brandstaeter hat den jungen Deutschen nach Möhlin gelockt, denn er weiss um die Qualitäten von Velz.

Schliesslich hat er ihn in Deutschland bereits fünf Jahre lang trainiert. «Alexander ist spielerisch sogar noch besser als Patrik. Er kann seine Mitspieler besser in Szene setzen und ist stärker im Eins gegen Eins. Allerdings kann er nicht aus so grosser Distanz werfen, wie das Patrik konnte», äussert sich Brandstaeter zu den Qualitäten des einzigen Neuzugangs.

Die ganze Mannschaft ist gefordert

Dennoch glaubt der Trainer, dass der TV Möhlin mit Alexander Velz noch stärker aufspielen kann als in der letzten Saison. Klar ist aber auch, dass dies insbesondere bei Velz in den ersten Spielen der neuen Saison noch nicht der Fall sein wird. «Alexander braucht sicherlich noch etwas Zeit, bis er komplett in die Mannschaft integriert ist. Das wird noch ein Viertel oder eine halbe Saison dauern.»

Doch nicht nur Velz ist in der neuen Saison gefordert, wenn der TV Möhlin seine Zielsetzung auch in diesem Jahr erfüllen und an der Spitze der NLB mitspielen will. Gerade von seinen Flügelspielern fordert Brandstaeter eine bessere Wurfqualität und damit auch eine höhere Trefferquote als noch letztes Jahr. «Wir müssen in dieser Saison sicherlich mehr Tore herausspielen als letzte Saison, wo wir den Ball im Zweifelsfall zu Patrik spielen konnten und er das Tor erzielte. Aber ich mache mir da keine Sorgen. Wir haben viele handballerisch talentierte Spieler in der Mannschaft, die das umsetzen können.»

Jürgen Brandstaeter möchte mit seinem Team in diesem Jahr die 40-Punkte-Marke knacken. Ein ambitioniertes Ziel. Das weiss auch der Trainer. «Um das zu erreichen, müssen wir die ganze Saison über ohne Verletzungen durchspielen können und das erst noch ziemlich gut. Vor allem gegen die vermeintlich schwächeren Teams dürfen wir keine Punkte liegen lassen. Das ist uns letztes Jahr nicht immer gelungen», so Jürgen Brandstaeter. Gegen den späteren Absteiger Altdorf hatte der TV Möhlin letzte Saison beispielsweise drei von vier Punkten abgegeben.

Von diesem Standpunkt aus betrachtet sind die ersten beiden Saisonspiele gegen die SG Yellow/Kadetten Espoirs und den HC Biel zwei Pflichtspiele, die gewonnen werden müssen. Diese beiden Teams belegten nämlich im letzten Jahr die letzten beiden Ränge, die nicht den Abstieg zur Folge hatten.

«Wir werden insbesondere im ersten Heimspiel am Samstag sicherlich nervös sein, aber wir wollen unbedingt gewinnen. Im Idealfall dank spielerischer Klasse und falls nötig auch über den Kampf – Hauptsache die zwei Punkte bleiben in Möhlin», fordert Brandstaeter. Anpfiff zum ersten Saisonspiel ist morgen Samstag, 31. August, um 19 Uhr in der Steinlihalle in Möhlin.

Meistgesehen

Artboard 1