Pandemie
1000 Franken Corona-Bonus für die Badener Spitalangestellten – Aarauer erhalten Essensgutschein

Mitarbeitende des Kantonsspitals Baden erhalten wegen Corona einen Bonus in Form von 1000 Franken – jene in Aarau einen Essensgutschein.

Noemi Lea Landolt
Merken
Drucken
Teilen
Konnten in diesem Jahr nur selten ruhen: Die Angestellten in den Schweizer Spitälern. (Symbolbild)

Konnten in diesem Jahr nur selten ruhen: Die Angestellten in den Schweizer Spitälern. (Symbolbild)

Keystone

Alle Mitarbeitenden des Kantonsspitals Baden (KSB) erhalten einen Coronabonus in der Höhe von 1000 Franken. Das teilt das Spital am Mittwoch mit. Mit dieser Prämie honorierten der Verwaltungsrat und die Geschäftsleitung das «ausserordentliche Engagement» der Mitarbeitenden in diesem Jahr. «Ihnen gebührt ein grosses Dankeschön», wird KSB-CEO Adrian Schmitter in der Mitteilung zitiert.

Das Kantonsspital Aarau (KSA) habe den ausserordentlichen Sondereinsatz seiner Mitarbeitenden bisher «im Rahmen seiner finanziellen Möglichkeiten» gewürdigt, teilt das Spital auf Anfrage mit. So seien dem Personal in den von Covid betroffenen Bereichen zusätzliche Ferientage zugesprochen worden und sämtliche angestellten Mitarbeitenden hätten einen Essensgutschein im Wert von 100 Franken er-
halten.

Zudem konnte sich das Personal eine Woche lang im Personalrestaurant zum halben Preis verpflegen. Die Hirslanden Klinik teilt mit, sie könne noch keine Angaben über allfällige Sonderprämien machen. Das Geschäftsjahr ende erst im März. Attraktive Anstellungsbedingungen seien ihr aber ein Anliegen. Ab Januar 2021 werde die Umkleidezeit mit vier zusätzlichen, bezahlten freien Tagen vergütet.