Kantonspolizei Aargau

1800 Kg schwer und ungesichert: Wäre diese Kabelrolle gekippt, hätte es böse enden können

Diese Kabelrolle war auf dem Aufleger ungesichert platziert.

Diese Kabelrolle war auf dem Aufleger ungesichert platziert.

Bei einer Schwerverkehrskontrolle hat die Kantonspolizei Aargau eine ungesicherte Ladung entdeckt. Die Kabelrolle war 1'800 Kilogramm schwer.

Die gezielte Schwerverkehrskontrolle wurde am Donenrstag durchgeführt. Dabei ging der Polizei ein ausländischer Sattelzug ins Netz. Auf dem Auflieger war eine einzelne Kabelrolle geladen, schreibt die Kantonspolizei Aargau auf Facebook. «Grosses Gewicht, hoher Schwerpunkt. Zwar stand diese bündig an der Stirnwand des Anhängers, war ansonsten aber völlig ungesichert.»

Man müsse kein Physik-Genie sein, um zu wissen, dass ein Objekt den Fliehkräften ausgesetzt sei. «Wäre dieses 1'800 kg schwere Ding gekippt, hätten ihm die Seitenläden des Aufliegers nichts entgegenhalten können», schreibt die Polizei. 

Der rumänische Fahrer wurde an die Staatsanwaltschaft verzeigt. (ldu)

Die Polizeibilder vom März 2019:

Meistgesehen

Artboard 1