Oftringen
Einbruch in a1-Einkaufszentrum: Polizei suchte mit Armee-Heli nach Einbrecher

In der Nacht auf heute Freitag brachen Unbekannte in das a1-Einkaufszentrum in Oftringen ein und flüchteten. Die Polizei fahndete intensiv mit mehreren Patrouillen, einem Diensthund und einem Armeehelikopter. Trotz der Grossfahndung konnten die Einbrecher unerkannt flüchten.

Drucken
Teilen
Einbruch beim a1-Einkaufscenter in Oftringen
9 Bilder
Die unbekannte Täterschaft schlug eine Verglasung einer Türe
Die Täter schlugen gegen 4 Uhr am Freitagmorgen zu.
Dieses Werkzeug fand die Polizei am Tatort.
Nach dem Alarm rückten mehreren Polizeipatrouillen aus.
Die Grossfahndung dauerte bis in die frühen Morgenstunden.
Der gelandete Super-Puma mit dem Patrouillenfahrzeug der Kantonspolizei Aargau.

Einbruch beim a1-Einkaufscenter in Oftringen

az/key

Bei der Einsatzzentrale der Kantonspolizei Aargau wurde am Freitag, kurz vor 4 Uhr, gemeldet, dass beim Einkaufszentrum a1 in Oftringen eingebrochen werde.

Umgehend wurden mehrere Polizeipatrouillen sowie Patrouillen der Schweizer Grenzwache zur Fahndung aufgeboten. Auch ein Diensthund kam zum Einsatz.

Zur Unterstützung wurde ein Armeehelikopter beigezogen, welcher mit einer Wärmebildkamera aus der Luft nach den Tätern suchte.

Die Grossfahndung dauerte bis in die frühen Morgenstunden. Der Helikopter sorgte bei einigen unserer Leser für schlaflose Stunden.

Trotz der intensiven Suche blieben die Einbrecher verschwunden.

Die unbekannte Täterschaft schlug eine Verglasung einer Türe zum Einkaufscenter a1 in Oftringen ein und stieg so in das Gebäude ein.

Nach ersten Erkenntnissen dürften sie es auf ein Schmuckgeschäft abgesehen haben.

Die Einbrecher flüchteten jedoch ohne Beute. Die Kantonspolizei hat die Ermittlungen zur Täterschaft eingeleitet.