Hitzewelle

Zu früh gefreut: Wer im Hallwilersee baden will, kocht erst mal im Auto

Dichtestress am Hallwilersee

Die Sommerhitze trieb die Menschen am Wochenende in Scharen an den Hallwilersee – dort angekommen hatten sie Mühe, überhaupt aus dem Auto aussteigen zu können. Während die einen auf der Parkplatzsuche geduldig im Auto brüteten, parkierten andere kurzerhand auf den Wiesen. Sehr zu Ärger der Landwirte.

Die Hitze treibt viele zwecks Abkühlung an heimische Gewässer. Im Seetal herrschte akuter Dichtestress. Die Parkplätze rund um den Hallwilersee sind rar. Das Resultat: Warten im glutheissen Auto.

Vor dem Sprung ins kalte Nass heisst es am Wochenende erst einmal: Im Auto warten. Und das bei Temperaturen von weit über 30 Grad. Eine Autofahrerin lacht: «Ja, man muss schauen, dass es einen nicht grillt im Auto», sagt sie gegenüber TeleM1.

Ein anderer beklagt sich: «Es hat viel zu wenig Parkplätze für die Menge Leute, die an den See wollen.» Das hat Folgen: Wer keinen offiziellen Parkplatz findet, parkiert wild. Bäuerin Christa Siegrist aus Seengen beklagt sich: «Man parkiert einfach ins Land und macht sich breit – ohne zu fragen.»

Die Wassertemperatur des Hallwilersees beträgt übrigens 21 Grad. Kühl ist anders.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1