Am Montag kurz nach Mitternacht meldete ein aufmerksamer Anwohner der Polizei, er habe in der Oberdorfstrasse in Staufen einen Knall gehört und zwei Personen wegrennen sehen. Als die Kantonspolizei an besagtem Ort eintraf, fand sie ein verunfalltes Auto ohne Insassen vor. Das Fahrzeug war auf einem Stein zum Stillstand gekommen. Dies teilt die Kantonspolizei mit.

Im Laufe der Nacht konnte die Polizei den Fahrer ausfindig machen. Es handelte sich um einen 16-jährigen Schweizer aus der Region. Nach ersten Aussagen, gab dieser zu, er habe das Auto seiner Mutter genommen und eine Strolchenfahrt unternommen. Auf der Oberdorfstrasse kam der junge Mann aus noch unbekannten Gründen von der Strasse ab und stiess mit einem Stein zusammen. Das Auto kam so zum Stillstand.

Als ihn die Polizei abholte, war er unverletzt, aber immer noch alkoholisiert. Zur Abklärung des Verdachts auf Führen eines Fahrzeuges unter Drogen- oder Medikamenteneinfluss hat die Polizei im Auftrag der zuständigen Jugendanwaltschaft eine Blut- und Urinuntersuchung angeordnet. Er muss sich nun vor der Jugendanwaltschaft verantworten.

Bezüglich seines Mitfahrers hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen. Am Auto sowie an der Strassenanlage entstand Sachschaden in der Höhe von gesamthaft 30'000 Franken. (mon)

Die Polizeibilder vom Juli: