Staufen

Flammen zerstören Schopf bei Wohnhaus – grosser Sachschaden

Ein Brand hat am Donnerstag in Staufen einen Schopf zerstört. Die Feuerwehr konnte das angrenzende Wohnhaus schützen und damit Schlimmeres verhindern. Es entstand grosser Schaden. Die Ursache ist noch unklar.

Anwohner bemerkten kurz vor 15 Uhr, dass der Schuppen am Hermenweg in Vollbrand stand, wie die Aargauer Kantonspolizei am Freitag mitteilte. Ein Grossaufgebot der Feuerwehr war rasch vor Ort und nahm die Löscharbeiten auf.

Während der Schopf nicht mehr zu retten war, konnte die Feuerwehr das Wohnhaus halten und damit Schlimmeres verhindern. Verletzt wurde niemand. Die Bewohner waren zum Zeitpunkt des Brandausbruchs nicht zu Hause.

Die Flammen zerstörten auch die im Schuppen eingelagerten Gerätschaften. Zudem wurde ein eingestelltes Auto beschädigt. Der Schaden ist gross. Die Kantonspolizei leitete Ermittlungen ein, um die Brandursache zu klären.

Aktuelle Polizeibilder vom Dezember:

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1