Lenzburg

Knatsch bei Hero: Chef muss nach nur acht Monaten gehen

Peter Amon verlässt Hero nach nur acht Monaten.

Peter Amon verlässt Hero nach nur acht Monaten.

Abrupters Sesselrücken an der Spitze von Hero: Der Vorsitzende der Konzernleitung, Peter Amon, verlässt das Lenzburger Traditionsunternehmen nach nur 8 Monaten wieder. Er wird durch den Niederländer Rob Versloot ersetzt.

Amon hatte erst im Januar dieses Jahres den Posten als CEO angetreten. Hero begründet den Wechsel an der Konzernspitze mit «unterschiedlichen Auffassungen über die Ausrichtung des Unternehmens», wie der Lebensmittelhersteller am Dienstag in einer Medienmitteilung schreibt.

Der Hero-Verwaltungsrat wählte Versloot mit sofortiger Wirkung zum neuen Konzernchef. Der 45-Jährige ist seit 2008 für Hero tätig und seit 2011 Mitglied der Konzernleitung. Zuvor arbeitete er für den französischen Nahrungsmittelhersteller Danone und den niederländischen Kindernahrungsspezialisten Royal Numico B.V.

Hero produziert vor allem Babynahrung und Konfitüre. Das Unternehmen wurde 1886 in Lenzburg AG gegründet. Seit 1995 ist der deutsche Multiunternehmer Dr. Arend Oetker Mehrheitsaktionär der Hero-Gruppe.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1