Rettungsaktion
Rita Grundmann hat ihren «Nubi» wieder – die Polizei hatte ihn von der Autobahn gerettet

Yorkshire Terrier «Nubi» hält die Polizei auf Trab. Er war asgebüxt und für die Besitzerin unauffindbar. Dank dem Einsatz von acht Polizisten konnte das Hündchen schliesslich eingefangen und nach Hause gebracht werden.

Merken
Drucken
Teilen

Rita Grundmann und ihr Yorkshire Terrier Nubi sind wieder vereint. Diesen glücklichen Umstand habendie beiden einem beherzten Einsatz der Polizei zu verdanken, die «Nubi» auf der Autobahn vor dem Tod rettete.

Doch der Reihe nach: Der zehnjährige Rüde hatte am Sonntagmorgen reissaus genommen. Grundmann hat ihm sein Mänteli nicht richtig angezogen und wollte dieses richten, wie sie gegenüber «TeleM1» erklärt hatte. Doch dafür musste sie dem Hündchen die Leine abnehmen. Und genau diesen Moment habe er ausgenützt und sei in den strömenden Regen hinausgerannt, so die 54-jährige Besitzerin.

«Nubi» gehört ihr erst seit einigen Tagen. Seine alte Besitzerin ist verstorben. Die 54-jährige nahm den Yorkshire Terrier bei sich auf, um ihn vor dem Tierheim zu bewahren.

Umso schlimmer war es für die Neu-Hundebesitzerin als der Kleine einfach abhaute. «Ich war verzweifelt und habe überlegt wie ich ihn wieder einfangen könnte, zum Beispiel mit Fleischkäse oder Leckerli, aber ich konnte ihn nicht mehr finden.»

«Nubis» Ausflug endete auf jeden Fall auf der A1 bei Lenzburg am Montag im Mittagsverkehr. Acht Polizisten benötigten fast eine Stunde um den kleinen Lausbub einzufangen.

Besitzerin ist überglücklich

Roland Pfister, Mediensprecher der Kantonspolizei Aargau sagt über den Einsatz: «Wenn man jemandem helfen kann, ist das für die Polizei natürlich immer ein sehr schöner Einsatz. Wir konnten den Hund retten, alles sind wohlauf und die Halterin ist zufrieden.» Und weiter: «Das Wichtigste ist aber, es gibt keine Geschädigten. Es wäre nicht auszudenken gewesen, wäre es zu einer Kollision und somit zu Verletzten gekommen.»

Grundmann erfuhr erst im Nachhinein von der Rettungsaktion. Sie erhielt einen Anruf der Polizei. «Im ersten Augenblick habe ich die Welt nicht verstanden, als mir die Polizei sagte, sie hätten meinen Hund auf der Autobahn ohne Autobahnvignette gefunden» sagt sie lachend, und herzt ihr Hündchen.