Angestellte einer Bank in Lenzburg beobachteten am letzten Donnerstag in der Mittagszeit, wie ein Unbekannter vor dem Gebäude in verdächtiger Weise drei ältere Passanten ansprach. Die Polizei löste mit mehreren Patrouillen sofort eine Fahndung aus.

Eine Patrouille der Regionalpolizei Lenzburg sichtete den Gesuchten Minuten später in der Nähe und nahm ihn fest. Es handelte sich um einen 38-jährigen Rumänen ohne Wohnsitz in der Schweiz. Die weitere Fahndung nach einem Auto mit deutschen Kontrollschildern, das in diesem Zusammenhang ebenfalls verdächtig aufgefallen war, blieb erfolglos.

Weil der Diebstahlsversuch fehlschlug, kamen zwei der Senioren nicht zu Schaden. Sie konnte die Polizei unmittelbar danach befragen. Erfolg hatte der Rumäne jedoch beim dritten Opfer, dessen Bargeld die Polizei später in der Tasche des Diebes fand. Die Identität des Bestohlenen ist bislang unbekannt. Die Kantonspolizei in Lenzburg (Telefon 062'886'01'17) sucht den älteren Mann, dem am Donnerstagmittag bei der reformierten Kirche in Lenzburg 250 Franken entwendet wurden. Wie die anderen Opfer dürfte der Trickdieb auch diesen Senior nach Wechselgeld gefragt haben.

Die Kantonspolizei verzeigte den mutmasslichen Kriminaltouristen an die Staatsanwaltschaft. Inzwischen befindet er sich wieder auf freiem Fuss.

Polizeibilder vom Mai