Die Kantonspolizei Aargau setzte ihr Lasermessgerät am Sonntag in Moosleerau ein. Sie erfasste zwei Autofahrer und zwei Motorradfahrer, die zu schnell unterwegs waren.

Auf der Ausserortsstrecke gilt die übliche Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h. Wie die Kantonspolizei mitteilt, wurde ein BMW-Fahrer ausserhalb von Moosleerau kurz nach 14 Uhr mit 147 km/h erfasst. Die Kantonspolizei stoppte das Auto, in dem ein 24-jähriger Schweizer am Steuer sass. Angesichts der hohen strafbaren Geschwindigkeitsüberschreitung von 63 km/h netto schaltete die Polizei die Staatsanwaltschaft ein. Diese eröffnete eine Strafuntersuchung. Die Polizei nahm dem Lenker den Führerausweis auf der Stelle ab.

Auf dem gleichen Streckenabschnitt wurden zudem zwei Motorräder sowie ein Auto mit Geschwindigkeiten von 114 bis 138 km/h gemessen. Die verantwortlichen Lenker wurden ebenfalls angehalten und verzeigt. Zwei Personen nahm die Polizei den Führerausweis vor Ort ab. (mon)

Die Polizeibilder vom August 2019: