Bezirk Kulm

Zehn Gemeinden vereinen Arbeitsintegration unter einem Dach

Arbeitslose sollen durch das Pilotprojekt eine zentrale Anlaufstelle erhalten.

Arbeitslose sollen durch das Pilotprojekt eine zentrale Anlaufstelle erhalten.

Die Regionalen Arbeitsvermittlungszentren, die IV-Stelle und die Sozialdienste von zehn Gemeinden im Bezirk Kulm starten 2012 ein Pilotprojekt. Sie schaffen ein zentrales Kompetenzzentrum. Der Regierungsrat hat einen entsprechenden Kredit genehmigt.

510'000 Franken als Kantonsanteil hat der Regierungsrat für das Projekt «Pforte Arbeitsmarkt» gesprochen, teilt der Kanton am Freitag mit. Auch die Stimmberechtigten der zehn Pilotgemeinden haben das Projekt gutgeheissen und die erforderlichen Kredite gesprochen. Beinwil am See, Burg, Gontenschwil, Leimbach, Menziken, Ober-kulm, Reinach, Schlossrued, Unterkulm und Zetzwil beteiligen sich am Projekt.

Die Finanzierung ist gesichert, das auf drei Jahre ausgelegte Pilotprojekt kann damit 2012 realisiert werden.

Anlaufstelle für Stellensuchende

IV-Stelle, Sozialdienste und RAV werden dabei unter einem Dach vereint. Es entsteht eine einzige Anlaufstelle für Stellensuchende, Sozialhilfeempfangende und Menschen mit gesundheitlich bedingten Einschränkungen. Auch Arbeitsgebende sind im Kompetenzzentrum der «Pforte Arbeitsmarkt» willkommen.

Erklärtes Ziel des Pilotprojekts sei die «rasche Wiedereingliederung der Stellensuchenden in den Arbeitsmarkt.» (ldu)

Meistgesehen

Artboard 1