Eine Ratte gerät in Waldshut in Not – und die Feuerwehr wird alarmiert. Pflicht- und auftragsgemäss rückte die Wehr mit einem Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug und neun Mann an. Um die Ratte zu retten, die in einem Gitterrost feststeckte.

Die wurde dann zum Tierarzt gebracht – nicht von der Feuerwehr, sondern von dem, der die Wehr alarmiert hat. Viel Aufwand an Personal und Material und schlussendlich Kosten für die Allgemeinheit.