Bad Zurzach

Spaziergänger stösst auf Königspython – wer hat die Würgeschlange ausgesetzt?

Diese zwei Meter lange Königspython tauchte am Zurzacherberg auf

Diese zwei Meter lange Königspython tauchte am Zurzacherberg auf

Ein Spaziergänger fand am Zurzacherberg eine verletzte Königspython. Die Würgeschlange musste eingeschläfert werden. Die Polizei sucht jetzt den Halter des Tieres.

Der Spaziergänger war am Donnerstagnachmittag in der Nähe des Tierparks von Bad Zurzach im Wald unterwegs, als er auf die ungiftige Würgeschlange stiess. Das etwa zwei Meter lange Tier war gemäss Kantonspolizei unterkühlt und in so schlechtem Zustand, dass es eingeschläfert werden musste.

Aufgrund der Umstände sei davon auszugehen, dass jemand die Schlange illegal im Wald ausgesetzt habe. Wahrscheinlich sei sie danach durch Füchse oder andere Wildtiere verletzt worden, so die Polizei.

Die Fachstelle Umwelt und Tierdelikte der Kantonspolizei Aargau (Telefon 062 886 88 88) sucht Personen, die Hinweise zur Herkunft des Pythons machen können.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1