Stationen von Ueli Bächli

Daniel Weissenbrunner
Merken
Drucken
Teilen

Exklusiv für Abonnenten

Sie holten an den olympischen Spielen in Innsbruck Silber im Viererbob die Silbermedaille. (v.l.) Pilot Erich Schärer, Ueli Bächli, Rudolf Marti und Bremser Josef «Sepp» Benz, der vor wenigen Tagen an den Folgen einer Covid-Erkrankung gestorben ist.
Nach dem Gewinn der Silbermedaille des Schweizer Bobteams Schweiz 2 im Viererbob der olympischen Winterspiele am 14. Februar 1976 in Innsbruck wird der Bob samt Mannschaft gewogen. (v.l.) Steuermann Erich Schärer, Ueli Bächli, Rudolf Marti und Bremser Josef Benz.
Der erfolgreiche Bob-Vierer: (v.l.) Steuermann Erich Schärer, Rudolf Marti, Ueli Bächli und Bremser Josef Benz.
Ueli Bächli heute.
Ueli Bächli (Mitte) und seine ehemaligen Weggefährten. Links der an Covid verstorbene Sepp Benz und Ruedi Marti.
Sepp Benz starb an den Folgen einer Covid-Erkrankung. Seine Kollegen trauern um ihren Freund.
Erinnerungen aufleben lassen: Der ehemalige Bobfahrer Ueli Bächli (hinten links) und seine Weggefährten treffen sich am Stammtisch.
2019 fuhr Ueli Bächli mit dem Velo vom Nordkap bis nach Bregenz. Distanz: Über über 4000 Kilometer.