Dank polizeilicher Ermittlungen wurde der mutmassliche Täter geschnappt, sagt Fiona Strebel von der Staatsanwaltschaft Aargau.

Tele M1

Döttingen
Nach Überfall auf Spielsalon: Polizei nimmt Tatverdächtigen fest

Die Staatsanwaltschaft Brugg-Zurzach hat vergangene Woche einen 20-jährigen Schweizer vorübergehend festnehmen lassen, der unter dringendem Verdacht steht, im September einen Spielsalon in Döttingen überfallen zu haben.

Drucken
Teilen

Am 30. September hatte eine bislang unbekannte Täterschaft einen Spielsalon in Döttingen überfallen und Bargeld erbeutet. Wie die Kantonspolizei nun mitteilt, konnte dank umfangreichen Ermittlungen vergangene Woche ein 20-jähriger Schweizer aus der Region vorübergehend festgenommen werden.

Der Beschuldigte sei nach der Befragung geständig, heisst es weiter. Zum weiteren Aussageverhalten macht die Staatsanwaltschaft aufgrund der laufenden Untersuchung keine Angaben. Die Staatsanwaltschaft Brugg-Zurzach hat gegen den Beschuldigten ein Strafverfahren wegen Raubes eröffnet. Es gilt die Unschuldsvermutung.

Wie viel der Täter bei seinem Raubüberfall auf den Döttinger Spielsalon erbeutet hat, ist noch unklar.

Wie viel der Täter bei seinem Raubüberfall auf den Döttinger Spielsalon erbeutet hat, ist noch unklar.

Philipp Zimmermann

Grosseinsatz mit Helikopter

Der Täter soll gemäss ursprünglicher Mitteilung der Polizei am 30. September gegen 13 Uhr den Spielsalon betreten und die Betreiberin mit einer Faustfeuerwaffe bedroht haben. Er habe dann Geld verlangt und sei dann in Richtung Klingnau geflüchtet.

Bei der umgehend eingeleiteten Fahndung kam auch ein Helikopter der Grenzwacht zum Einsatz, der zufällig in der Luft gewesen war. Da sich an Bord ein Hundeführer mit Diensthund befand, wurde dieses Team zur Unterstützung direkt in den Einsatzort geflogen.

Aktuelle Nachrichten