Irak

Demonstranten im Irak zünden Parlamentsbüro an

Polizisten versuchen während eines Protests in Basra Demonstranten daran zu verhindern, ein Regionalbüro des Parlaments zu stürmen. Foto: Nabil Al-Jurani/AP/dpa

Polizisten versuchen während eines Protests in Basra Demonstranten daran zu verhindern, ein Regionalbüro des Parlaments zu stürmen. Foto: Nabil Al-Jurani/AP/dpa

Demonstranten in der südirakischen Stadt Basra haben Berichten zufolge versucht, ein Regionalbüro des Parlaments in Brand zu setzen. Sicherheitskräfte hätten die Protestler am Freitagabend vertreiben und das Feuer rechtzeitig löschen können, sagten Augenzeugen der Deutschen Presse-Agentur. Die Polizei in Basra rief die Demonstranten zum Gewaltverzicht auf. Sicherheitsquellen zufolge war die Polizei gemässigt mit den Demonstranten verfahren, obwohl einige von ihnen mit Benzinbomben und Steinen auf die Beamten geworfen hätten. Laut dem in Dubai ansässigen TV-Sender Al Hadath hatten die Demonstranten ihrer Wut über zwei diese Woche in Basra getötete Aktivisten Luft gemacht.

Seit Anfang Oktober 2019 kam es im Irak immer wieder zu Protesten gegen die Regierung, bei denen nach Angaben der vom Parlament gewählten Menschenrechtskommission mehr als 460 Menschen ums Leben kamen. Der damalige Ministerpräsident Adel Abdel Mahdi war im November zurückgetreten. Sein Nachfolger Mustafa al-Kasimi hatte im Juli eine vorgezogene Neuwahl des Parlaments für 2021 angekündigt.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1