Falschgeld

Eine Million gefälschte 50-Euro-Scheine in Italien beschlagnahmt

Eine 50-Euro-Note

Eine 50-Euro-Note

Fahnder haben in Süditalien einer Gruppe von Geldfälschern das Handwerk gelegt. Mehr als eine Million 50-Euro-Blüten seien nahe Neapel beschlagnahmt worden, teilte die Polizei am Donnerstag mit.

Die Banknoten seien noch in der Produktion gewesen, hätten aber bereits das entsprechende Wasserzeichen getragen, hiess es weiter. Fünf Verdächtige wurden festgenommen. Drei von ihnen sollen die Druckmaschinen bedient haben. Zwei Brüder werden verdächtigt, Anführer der Bande zu sein.

Die Region um Neapel gilt als Hochburg der Geldfälscher. Ermittlern zufolge wird dort mehr als die Hälfte der Blüten hergestellt, die in der Eurozone im Umlauf sind. Besonders berüchtigt ist die "Napoli-Gruppe", die sogar eine Schule für ausländische Fälscher betreiben soll.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1