Antwerpen

Explosion in Antwerpen: mehrere Wohnhäuser eingestürzt – Menschen unter Trümmer begraben

Bei einer Explosion in Antwerpen sind drei Wohnhäuser eingestürzt. Die Rettungskräfte sind vor Ort. Mehrere Personen sind in den Trümmern eingeklemmt oder werden noch vermisst.

Was wir bisher mit Sicherheit sagen können:

  • Bei einer Explosion in Antwerpen stürzten drei Gebäude ein
  • Dabei wurden mehrere Personen verletzt, ebenfalls werden Personen vermisst

Was aktuell noch nicht klar ist:

  • Nach bisher nicht offiziell bestätigten Meldungen soll die Ursache ein Gasleck sein
  • Die Anzahl der Verwundeten sowie mögliche Opfer ist noch nicht bekannt

In der belgischen Stadt Antwerpen ist es in einem Wohnquartier zu einer Explosion gekommen. Bestätigten Meldungen der Polizei zufolge sind dabei drei Häuser beschädigt worden, die dann einstürzten. 

Es gebe mehrere Verletzte und es würden sich noch Menschen unter den Trümmern befinden. Die Rettungskräfte seien mit einem Grossaufgebot vor Ort und würden mit Hunden nach den Opfern suchen. Mindestens eine Person werde noch vermisst.

Tweet der Feuerwehr Antwerpen.

Aktuell könne sich die Polizei nicht definitiv zur Ursache der Explosion äussern. Möglich sei gemäss mehreren Medien eine Gasexplosion. Offiziell bestätigt ist dies jedoch noch nicht. Der Vorfall habe sich gegen 12.20 Uhr ereignet. Die Polizei rief die Bevölkerung dazu auf, das Gebiet grossräumig zu meiden und keine Spekulationen anzustellen. «Lassen Sie die Rettungsdienste ihre Arbeit machen.»

Die Polizei veröffentlichte ein Video vom Explosions-Ort

Die Tageszeitung «Het Laatste Nieuws» berichtet, dass zum Zeitpunkt der Explosion in einem der betroffenen Häuser Bauarbeiten stattgefunden hätten. Dies ist von offizieller Seite bisher jedoch nicht bestätigt.

Nahe des Explosions-Orts befindet sich eine Grundschule. Auch dort seien durch die Druckwelle Fenster beschädigt worden. Die Schüler seien daraufhin in Sicherheit gebracht worden.

Tweet NL Nieuws

Polizei prüfte Verbindungen zum Drogenmilieu

Bereits in der Nacht zum Montag hatte es in Antwerpen eine Explosion gegeben, bei der mehrere Autos und Gebäude beschädigt wurden. Ersten Informationen zufolge habe es sich um eine Granate gehandelt, berichtete die belgische Nachrichtenagentur Belga. Die Polizei prüfte daher zuerst eine mögliche Verbindungen zum Drogenmilieu. Mittlerweile gehen die Sicherheitskräfte aber von einer Gasexplosion aus, die durch die stattfindenden Bauarbeiten verursacht wurde.

Kartenausschnitt von Antwerpen.

Kartenausschnitt von Antwerpen.

Antwerpen ist eine belgische Hafenstadt im Norden des Landes. Die Explosion fand im Stadtteil Wilrijk statt, einem Wohnquartier vor allem für Familien. Mehrere Schulen befinden sich in diesem Stadtteil.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1