Die Absenkung auf Tempo 80 war in Frankreich höchst umstritten. Sie war einer der Auslöser der Gelbwesten-Protestbewegung.

Die französische Regierung hatte beschlossen, das Tempolimit auf rund 400'000 Kilometern Landstrasse von 90 auf 80 Kilometer pro Stunde herabzusenken. Die Regierung schätzte, damit pro Jahr zwischen 300 und 400 Menschenleben retten zu können - Raserei ist Todesursache Nummer 1 im Strassenverkehr in Frankreich. Die bei vielen Franzosen höchst unpopuläre Massnahme trat im Juli 2018 in Kraft.